Link verschicken   Drucken
 

Martinssänger

Taferl Martinssänger vorne

  Die Martinssänger - unser Männerchor besteht seit über 30 Jahren

Taferl Martinssänger hinten

 

Vor über 30 Jahren trafen sich auf Initiative von Pfarrer Johann Six zehn Männer im Gruppenraum der Pfarrkirche um kirchliche Lieder aus dem Gottes Lob einzustudieren und damit künftig den Volksgesang bei Gottesdiensten zu verbessern. Wegen der „trockenen Luft“ und um die Attraktivität der Gesangsgruppierung für Neusänger zu erhöhen wurde bald für die Proben zum benachbarten „Brunnerwirt“ umgezogen. Ein Jahr nach der Gründung übernahm Heribert Frantz die Chorleitung. Für die ersten Auftritte bei der Fatimaandacht in Anzenberg und beim Seniorentag in Miltach gab man sich, abgeleitet vom Namen unseres Pfarrpatrons dem hl. Martin, den Namen „Martinssänger“. Mit Begeisterung und viel Eifer wurden für Gottesdienstgestaltungen verschiedene Messen einstudiert. Die Waldlerische Bergmesse, die Deutsche Bauernmesse, die Waidlermesse und die Chiemgauer Messe. Dazu eine Vielzahl von bodenständigen Heimat- und Volksliedern. Nach fünf Jahren wurden einheitliche graue Trachtenjanker und rote „Schmieserl“ angeschafft. Mit dem Kauf der roten „Leiberl“ war die einheitliche Kleidung (schwarze Hose, weißes Hemd) komplett. Anfang 1990 übernahm Helmut Kern die Chorleitung von Heribert Frantz, der diese aus gesundheitlichen Gründen abgab. Frantz starb am 28. September 1998. Die Martinssänger sind in Pfarrei und Kommune fest etabliert und Veranstalter von Passions- und Adventsingen, gestalten Gottesdienste, Maiandachten und Hochzeiten. Auf gesellschaftlichem Sektor wurden Ausflüge und Treffen mit anderen Männergesangsvereinen nach Bubenheim (Rheinland-Pfalz), nach Schmeien (Schwäbische Alb), nach Südtirol (Deutschnofen) und nach Österreich (Kärnten, Windischgarsten und ins Ötztal) organisiert. Mit dem neuen Chorleiter Walter Stöger kam 1999 neuer Schwung in die Männergesangsrunde. Seit der ersten Teilnahme 2003 am Notz’schen Maisingen der Bayerwaldchöre in Chamerau zum 50-jährigen Jubiläum der Chamerauer Sänger sind wir fester Bestandteil dieser jährlichen Zusammenkunft. Dreimal haben die Martinssänger benachbarte Gesangsgruppierungen zum Wirtshaussingen nach Miltach eingeladen (2005-07) was jedes Mal auf große Resonanz stieß.      

Das 25-jährige Bestehen wurde 2008 mit zwei großartigen Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle gefeiert. Im Mai waren wir Ausrichter des 41. Notz’schen Maisingen und im September fand unsere Jubiläumsveranstaltung, zu der auch unser Gründer Pfarrer Johann Six gekommen war, statt. Im Jahr 2013 durfte die Chorgemeinschaft im September ihr 30jähriges Bestehen mit einem feierlichen Gottesdienst und einem anschl. musikalischen Abend feiern. 2015 waren wir im Mai wiederum der Ausrichter zum 49. Notz'schen Maisingen.

 

Unseren Jahrtag begehen wir jedes Jahr Anfang Januar. Der Chor ist ständig bemüht neue Sänger zu werben um den Fortbestand der Martinssänger noch möglichst lange zu sichern. Für Interessierte ist jeder der Martinssänger gerne Ansprechpartner.

 

Martinssänger Miltach 2016Die Martinssänger 2016 im 33. Jahr ihres Bestehen

 

Hinten von links: Helmut Gierl, Edmund Zankl, Josef Wiedmann, Simon Meier, Alois Pielmeier, Mario Höcherl

Mitte von links: Kurt Renz, - Chorleiter-, Ernst Martin, Johann Wensauer (Organisator), Ludwig Baumgartner, Albert Seiderer

Vorne von links: Wolfgang Sterr, Martin Kerner, Wolfgang Eckl, Leo Welter, Gottfried Heigl, Karl Hartl, Josef Hartl.

 

Die Martinssänger unterwegs

 

Martinssänger Miltach in Altmühlmünster

Am 02. April zu besuch beim Passionsspiel in Altmühlmünster