Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein Licht von den Kindern für die Senioren in der Betreuung Grassl

16.02.2021

Kinder aus Miltach brachten ihr Licht zum Seniorenheim

 

Die Bewohner des Seniorenbetreuung Grassl in Miltach freuen sich immer sehr, wenn ihnen von außerhalb, besonders von den Kindern, ein netter Gruß übermittelt wird. Oder wenn die Kinder, unter Einhaltung der Hygienevorschriften, zum Heim kommen, vor dem Fenster der Einrichtung sich versammeln und auf diesem Weg mit den Senioren, die sich im Aufenthaltsraum befinden, singen und beten. Das Kinderteam der Pfarrgemeinde Miltach, um Gemeindereferent Franz Strigl und engagierten Müttern hatte die Idee, dass die Kinder Papierkerzen zuhause mit ihren Eltern bastelten und diese den älteren Frauen und Männern der Einrichtung dann gebracht werden. Im Aufruf für die Kinder, sich an der Aktion zu beteiligen, hieß es: „Wir bringen die gebastelten Kerzen zu den alten Menschen ins Seniorenheim, verbreiten damit unser Licht und schenken den Heimbewohnern einen hellen Moment!“

 

Kinder LIcht Senioren Miltach 1    Kinder LIcht Senioren Miltach 2

 

Zu dieser kleinen Gebetseinheit ist es nun in den vergangenen Tagen gekommen. Gemeinsam mit Franz Strigl marschierten die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter zum Heim und brachten ihre gebastelten Kerzen mit. „Gott hat allen Menschen das Leben geschenkt. Er möchte, dass es allen Menschen gut geht. Damit das gelingen kann, braucht es immer wieder Menschen, die die Nöte anderer sehen und helfen und so deren Leben heller und schöner machen. Der Hl. Martin, die Hl. Elisabeth, die Hl. Barbara, der Hl. Franziskus und viele andere Menschen waren wie ein solches Licht. Sie hörten die Worte Jesu: Ihr seid das Licht der Welt! Sie hatten ein großes Herz für die Menschen. Ihr Licht leuchtet bis heute in die Welt hinein.“ so der Gemeindereferent.

 

„Am 2. Februar feierten wir das Fest Darstellung des Herrn oder wie es im Brauchtum heißt: Maria Lichtmess. An diesem Tag werden all die Kerzen gesegnet, die während eines Jahres in der Kirche gebraucht werden. Dabei erinnern wir uns an die Begegnung Jesu mit Simeon und Hanna im Tempel.“ Die anschließende Schriftlesung bezog sich auf dieses Ereignis. Nach dem Evangelium, passend zum Lichtmeßtag, folgten die Dankrufe der Kinder. In den Fürbitten baten sowohl die Kinder, als auch die Senioren, um Schutz, Gesundheit und Gottes Segen. Mit dem „Vater unser“-Gebet ging die kurze Andacht zu Ende. Mit großer Freude nahmen die Heimbewohner anschließend die gebastelten Kerzen der Kinder im Empfang.

 

Text: Christian Röhrl, Miltach

Bilder: Andrea Neumeier, Miltach

 

Bild zur Meldung: Kinder LIcht Senioren Miltach