Feuerwehrfahrzeug in Oberndorf gesegnet

Großer Tag für Feuerwehr Oberndorf

Festlicher Gottesdienst mit Segen für den Gerätewagen GWL-1

 

Es war schon ergreifend, als der Festzug angeführt vom 1. Kommandanten Daniel Iglhaut und dem 1. Vorsitzenden Andreas Heigl mit musikalischer Begleitung von der Miltacher Mehrzweckhalle kommend sich nach Oberndorf bewegte, um vor dem Gerätehaus den kirchlichen Segen für den neuen Gerätewagen GWL-1 zu erbitten. Mit dabei waren neben den Ortsfeuerwehren aus Miltach, Eismannsberg, Altrandsberg, auch eine Abordnung der FFW Zandt und die Patenwehr Oberndorf (Gemeinde Simmelsdorf in Oberfranken), die Bürgermeister der Gemeinde Miltach mit den Gemeinderäten, Ehrengäste, sowie Abordnungen aller Vereine der Gemeinde.

 

Im Rahmen des festlichen Gottesdienstes, der von den „Weiß-Blau-Königstreuen“ musikalisch umrahmt wurde, sprach Monsignore Pfarrer BGR Augustin Sperl an, dass wir heute zusammengekommen sind, um ein neues Fahrzeug der Feuerwehr den kirchlichen Segen zu geben. Er betonte: „Euer Dienst, ist ein Dienst an den Menschen und gleichsam an Gott und auch eine Art Gottesdienst.“ Weiter führte der Geistliche aus: „Mit dem Segen wollt ihr den Herrgott mit an Bord nehmen und das ist gut so, denn alles Menschliche hat seine Grenzen.“

 

Feuerwehr Oberndorf 2022 1     Feuerwehr Oberndorf 2022 2

 

Ein Fahrzeug zum Nutzen aller

Der 1. Kommandant Daniel Iglhaut erinnerte daran, dass die grundsätzlichen Überlegungen für die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges bereits 2012 reiften, nachdem der über Dreijahrzehnte im Einsatz gewesene Mercedes G-Klasse nicht mehr den heutigen Ansprüchen entsprach.

 

Nach intensiver Planung unter Einbeziehung der Gemeindeverwaltung und Feuerwehrführung entschied man sich für die Beschaffung eines Logistikfahrzeuges vom Typ GWL-1. Dieser hat für die Oberndorfer Wehr und den umliegenden Gemeindebereich den größtmöglichen Einsatznutzen. Nach zweijähriger Bauzeit konnten die Kameraden den Gerätewagen mit Staffelkabine bei der Firma Junghanns in Hof an der Saale abholen und 2021 in Dienst stellen. Unser Ziel war dabei die maximal mögliche Geländegängigkeit zu erreichen. Aus diesem Grund wurde ein Iveco Daily mit 4x4 Geländeallrad als Fahrgestell gewählt. Das Fahrzeug selbst ist ein Pritschenaufbau mit einer Ladebordwand, die eine Tonne heben kann. Ausgestattet ist das Fahrzeug u.a. mit einem dreh- und schwenkbaren pneumatischen LED-Lichtmast zur Umfeldausleuchtung. Ebenso mit Front- und Heckwarnblitzer.  Verladen können bis zu vier Gitterboxen, bzw. Rollcontainer für die verschiedensten Ausrüstungsgegenstände.

 

Feuerwehr Oberndorf 2022 3     Feuerwehr Oberndorf 2022 5

 

Bürgermeister überreicht Schlüssel

Johann Aumeier verdeutlichte, es sei der Gemeindeverwaltung schon immer ein Anliegen gewesen seine vier Ortfeuerwehren nach den gegebenen finanziellen Möglichkeiten bei Anschaffungen weitgehendst zu unterstützen. Mit dem extrem geländegängigen Einsatzfahrzeug hat man eine sehr gute Wahl getroffen, dass bei Brandfällen und Katastropheneinsätzen wertvolle Dienste leisten wird. Bei der symbolischen Schlüsselübergabe an den 1. Kommandanten Daniel Iglhaut war es für den Gemeindechef ein Bedürfnis auch die frühere Führung der Oberndorfer Wehr, Christian Holzapfel und Siegfried Schedlbauer mit einzubeziehen, den in ihren Amtsjahren wurden die Weichen für die langjährige Planung gestellt.

 

Christophorusmedaille für die Wehr

Für den Kreisbrandmeister Alexander Beier hat das Wort „Miteinander“ einen besonderen Stellenwert. „Das Wort miteinander verdeutlicht, dass wir alle eng zusammenarbeiten müssen, um so etwas wie die Beschaffung eines Einsatzfahrzeuges verwirklicht zu können.“ In diesem Sinne übereichte er an den 1. Kommandanten Daniel Iglhaut eine Medaille des heiligen Christophorus. „Diese soll euch immer begleiten und nach den Einsätzen wieder sicher nach Hause führen.“

 

Feuerwehr Oberndorf 2022 4     Feuerwehr Oberndorf 2022 6

 

Abschließend bedankte sich die stellvertretende Landrätin Frau Dr. Johanna Etti für die Einladung und übermittelte die Glückwünsche des Bezirkstages und des Landratsamtes. Für sie sei es erfreulich, dass viele junge Personen an dem Festgottesdienst teilgenommen haben. 

 

Nachdem festlichen Gottesdienst begab sich der Festzug, allen voraus das geweihte Einsatzfahrzeug zurück in die Mehrzweckhalle um diesen denkwürdigen Tag gesellig ausklingen zu lassen.

 

Text: Joachim Feiler, Miltach

Bilder: Joachim Feiler und Christian Röhrl, Miltach

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 03. August 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen