Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Florianitag trotz Corona-Pandemie mit Segnung der Einsatzfahrzeuge verbunden

05.05.2020

Feuerwehren ehren trotz Corona den Heiligen Florian

Zwei Gemeindefeuerwehren begingen zum 25. mal in besonderer Weise den Gedenktag des Schutzpatrons

 

Als überall bekannter Schutzpatron der Feuerwehren und der Personen im Rettungseinsatz genießt der Heilige Florian in den Kreisen von Feuerwehr und Rettungsdienstwesen einen ganz besonderen Stellenwert. Und dass der Heilige seit vielen Jahren auch in der Regentalgemeinde Miltach eine besondere Verehrung erfährt, hat sich wiederum in der Feier des „Florianitages“ gezeigt. Trotz der Corona-Pandemie und dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten wurde an den Schutzpatron bei den Eucharistiefeiern an Wochenende gedacht. Am vergangenen Sonntag Vormittag wurden die Einsatzfahrzeuge der beiden Feuerwehren Miltach und Oberndorf dann auch noch gesegnet. Bereits zum 25. Mal wurde dieser Gedenktag in der Regentalgemeinde gefeiert. Hätte man dieses Jubiläum dorch gerne im üblichen Rahmen gefeiert, was jedoch leider in diesem Jahr nicht möglich war.

 

Am Wochenende wurde bei den Gottesdiensten in den Fürbitten um den Schutz und die Hilfe, für die im Einsatz befindlichen Menschen, gebetet. Eine lange Tradition ist es, dass an diesem Tag auch wieder eine neue Florianikerze gestiftet wurde. Diesem Wunsch wurde auch in diesem Jahr nachgegangen und so hatte Dieter Beier wieder eine schön verzierte Kerze an die Miltacher Pfarrkirche übergeben. Diese Kerze wurde am Anfang des Sonntagsgottesdienstes schließlich durch Pfarrer BGR Augustin Sperl gesegnet und danach entzündet.

 

Florianitag Miltach 2020    Florianitag Miltach 2020

 

Nach dem Gottesdienst traf man sich dann auf dem Parkplatz vor der Pfarrkirche, um die Einsatzfahrzeuge, die technischen Gerätschaften und damit stellvertretend auch ihre Mannschaften der Feuerwehren zu segnen. Nach einem Dankgebet und den Fürbitten spendete Pfarrer Sperl den kirchlichen Segen mit geweihtem Wasser und Weihrauch. In seinen kurzen Dankesworten drückte der 1. Kommandant und Vorsitzende Johannes Bergbauer seine Freude darüber aus, dass man trotz der Beschränkungen den Segen über die Einsatzfahrzeuge und die Mitglieder der Feuerwehren gespendet bekommen hatte und so die jahrelange Tradition des Florianitages aufrecht gehalten werden konnte. Er hob auch das harmonische Miteinander von Feuerwehr und Kirche heraus. Durch die gegenseitige Unterstützung und das Gebet konnte in den vergangenen Jahren segensreiche Arbeit, zum Wohle der ganzen Pfarrgemeinde, geleistet werden.

 

   

 

Text u. Bilder/Video: Christian Röhrl, Miltach

 

Foto: Florianitag Miltach 2020