Link verschicken   Drucken
 

Freundeskreis "Charity" kann auf sein erstes Jahr zurückblicken

27.08.2019

Freundeskreis Charity für Pater Rockose hält Rückschau

Indischer Geistlicher berichtet über seine Arbeit in Indien – Verein kann in vielerlei Hinsicht schon segensreich helfen

Zur 1. Jahreshauptversammlung des neu gegründeten Vereins „Freundeskreis Charity“ konnte die 1. Vorsitzende Petra Rappl am Sonntag, Mitte August einen großen Teil der Mitglieder, sowie Pater Rockose Kolenchery als den Initiator des Vereins, im Pfarrheim „St. Martin“ in Miltach begrüßen. Ihr Dank galt außerdem den Verantwortlichen der Pfarrei für das Bereitstellen der Räumlichkeiten. Der Vorstandschaft des Freundeskreises gehören Petra Rappl aus Kirchroth, als 1. Vorsitzende, Bettina Baumeister aus Kirchroth, als Schatzmeisterin, und Bärbel Holzapfel aus Miltach, als Schriftführerin, an.

Neben der Vorstandschaft begrüßte auch Pater Rockose die Anwesenden sehr herzlich und bedankte sich für ihre Mitgliedschaft und die finanzielle Unterstützung. Sein Dank galt weiterhin den Damen der Vorstandschaft und Franziska Altmann aus Kirchroth als beratendes Mitglied. Der indische Priester weiß die Arbeit der Frauen sehr zu schätzen, ohne deren Mithilfe es nie gelungen wäre, einen Verein zu gründen. Bei der jungen Miltacherin Anna Brey sagte der Pater „Vergelt´s Gott“ für die gelungene Gestaltung des Vereinslogos, der Erde mit Indien im Hintergrund und die helle Hand aus Europa die der dunklen Hand aus Indien die Hand reicht und ihr hilft. Der Pater versicherte den Anwesenden, dass die Spenden ohne Abzüge an die Bedürftigen in Indien verteilt werden.

Die Schatzmeisterin Bettina Baumeister konnte den Anwesenden berichten, dass dem Verein mittlerweile 24 Mitglieder angehören und im Februar 2019 bereits ein ansehnlicher Geldbetrag nach Indien überwiesen werden konnte. An eine Schule wurden 1000 Euro für Schulkleidung und Schulbedarf übergeben. Dies war dringend notwendig, da vom Hochwasser 2018 alles vernichtet worden war. Weitere 19 Familien, Jugendliche und Kranke bekamen finanzielle Hilfe für Schulgeld, Ausbildung oder zur Errichtung eines Hauses, das durch Erdrutsche zerstört worden war. Durch weitere großzügige Spenden konnte man zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung einen symbolischen Scheck über 4000 Euro an Pater Rockose übergeben. Der Verein konnte also bereits eine stattliche Gesamtsumme spenden. Einige Personen haben anlässlich ihres eigenen Geburtstages auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Geldspenden für den „Freundeskreis Charity“ gebeten. So kam eine ansehnliche  Summe für den Verein zusammen, worüber sich die Verantwortlichen sehr freuten. Die Kassenprüfer Franziska Altmann und Alfons Baumeister bescheinigten danach der Schatzmeisterin eine einwandfreie Kassenführung und die Anwesenden entlasteten sie einstimmig. Die Vorsitzende dankte Bettina Baumeister sehr herzlich für den detaillierten Bericht und die gewissenhafte Kassenführung.

Dem Bericht der Schriftführerin Bärbel Holzapfel war zu entnehmen, dass sich die Vorstandschaft nach der Gründungssitzung im September 2018 noch zu weiteren 4 Sitzungen traf, wo die Satzung, die Gestaltung von Formularen und weitere Formalitäten festgelegt wurden. Die Satzung legt fest, dass der Verein der ideellen und wirtschaftlichen Unterstützung von Kindern in Indien oder in bedürftigen Regionen dient, dass nur gemeinnützige und mildtätige Zwecke unterstützt werden oder Geschädigte von Umwelteinflüssen. Es müssen dem Finanzamt stets Nachweise aus Indien über den Verwendungszweck der Spendengelder vorgelegt werden. Außerdem wurden alle bisherigen Spender über die Gründung des Vereins informiert und um Mitgliedschaft geworben. In den Kirchen von Miltach und Blaibach wurden ebenfalls Informationsschreiben aufgelegt. Die 1. Vorsitzende Petra Rappl dankte der Schriftführerin für ihren ausführlichen Bericht und die geleistete Arbeit das ganze Jahr über. Die Vorstandschaft wurde von den anwesenden Mitgliedern anschließend einstimmig entlastet.

Pater Rockose hatte danach eine ansprechende Power-Point-Präsentation mit zum Teil beklemmenden Fotos über das einfache Leben der Bedürftigen vorbereitet und gab Erklärungen dazu. Der indische Geistliche rief die Anwesenden auf, weitere interessierte Personen als Mitglieder in den Freundeskreis aufzunehmen. Personen, die an einer Mitgliedschaft interessiert sind, können sich an eines der Vorstandschaftsmitglieder wenden oder die in der Kirche Miltach und im Pfarrheim in Blaibach aufliegenden Vordrucke verwenden.

Petra Rappl bedankte sich zum Schluss bei allen für ihr  Kommen und ihr Interesse und lud zu einem indischen Kochabend mit dem Pater nach Kirchroth ein.  Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Zum Ende des Treffens wurde der symbolische Scheck über 4000 Euro an Pater Rockose übergeben.

Text u. Bild: Christian Röhrl u. Bärbel Holzapfel, Miltach

 

Foto: JHV Freundeskreis Charity