Link verschicken   Drucken
 

Frauenbund Miltach bringt sich aktiv in das Pfarrleben ein

05.04.2019

 

Neue Vorstandschaft beim KDFB Miltach nimmt Arbeit auf

Vereinigung der Frauen in Miltach hält Rückblick und ehrt langjährige Mitglieder

 

Im Oktober des letzten Jahres war es doch noch gelungen, eine Vorstandschaft für den Frauenbund Miltach zu finden. Die recht aktive Vereinigung hielt am vergangenen Mittwoch Abend bei seiner Mitgliederversammlung Rückschau auf die zurückliegenden Monate. Für langjährige Zugehörigkeit wurden Ehrungen ausgesprochen.

 

Im Pfarrheim begrüßte Renate Schedlbauer die anwesenden Mitglieder, darunter auch Pfarrer BGR Augustin Sperl, Gemeindereferent Franz Strigl und Kirchenpfleger Christian Röhrl. Die Vorsitzende dankte allen aktiven Mitgliedern für ihr fleißiges Engagement. Ihr besonderer Dank richtete sich dabei an die bisherige Vorstandschaft, die den Verein über lange Jahre hinweg sehr aktiv geführt hat. Zunächst ging der Dank an Bärbel Holzapfel die seit der Neugründung (mit einer kleinen Unterbrechung) im Vorstand dabei war. Ihr wurde von der jetzigen Vorstandschaft die Ehrennadel in Gold überreicht. Holzapfel wünschte dem neuen Team ganz viel Kraft, Gesundheit und gute Ideen um die Initiative Frauenbund auch weiterhin fortbesten zu lassen. Für Astrid Mühlbauer hatten die beiden Vorsitzenden Renate Schedlbauer und Stephanie Rackl ebenfalls ein kleines Geschenk parat. Als Trägerin der Vereinsfahne war Astrid Mühlbauer seit der Wiedergründung den Frauen mit der Frauenbundfahne vorausgegangen. Was wäre eine Vorsitzende ohne ein starkes Team, das im Hintergrund mithilft und die Veranstaltungen bereichert. Daher gingen auch viele Dankesworte an Hermine Pielmeier, Elisabeth Röhrl (die dem Vorstandsteam auch heute noch angehört), Angela Eckl, Rita Pielmeier Maria Prechtl (die auch weiterhin die Kasse des Vereins führt) und Brigitte Kerscher. Sie alle bekamen einen kleinen Blumenstock und einen Essensgutschein überreicht.

 

KDFB Miltach Versammlung 2019 1    KDFB Miltach Versammlung 2019 2

 

Nach der Auszeichnung der bisherigen Vereinsführung standen Ehrungen für langjährige Mitglieder auf dem Programm. Es war eine ganz besondere Freunde an das älteste Mitglied des Verein, an Thekla Fischer, die mit ihren fast 96 Jahren bereits seit 60 Jahren dem Miltacher Frauenbund angehört, den Dank auszusprechen. Thekla Fischer ließ es sich nicht nehmen und war zusammen mit ihrer Tochter zur Mitgliederversammlung gekommen und zeigte so, dass sie noch mit viel Interesse am Leben des Frauenbundes in Miltach beteiligt ist.

 

Eine weitere Auszeichnung für 25 Jahre Mitgliedschaft ging an Helga Griesbeck. Für 30 Jahre im Frauenbund Miltach wurde der Dank des Vereins an Inge Wagner und Rosemarie Haas ausgesprochen. Ihnen allen würde mit Blumen ein kleines Geschenk überreicht. 

 

Mit einem kurzen Rückblick auf bisherige Veranstaltungen ging es in der Tagesordnung weiter. Der Weltgebetstag der Frauen Anfang April war recht gut besucht. Auch die Frauen vom Nachbarverein aus Blaibach waren stark vertreten. An zwei Terminen wurden Osterkerzen gebastelt und in der vergangenen Woche wurden Palmbuschen angefertigt. Diese wurden am letzten Wochenende den Kirchenbesuchern zum Kauf angeboten. Auch am Palmsonntag besteht nochmals die Möglichkeit, Osterkerzen zu erwerben. Am Palmsonntag wird der Frauenbund wieder den Kreuzweg in der Kapellensiedlung beten. Am 1. Mai ist die Maiandacht in der Miltacher Schlosskapelle bereits organisiert.

 

In seinem Grußwort dankte der geistliche Beirat, Pfarrer BGR Augustin Sperl dem Frauenbund für seine vielfältigen Aktivitäten. Erleichtert sei er gewesen, als Ende des letzten Jahres doch noch die Wahl einer neuen Vorstandschaft möglich wurde. Er hob dabei die Bereicherung der kirchlichen Feste, die caritativen Veranstaltungen und die stete Pflege des örtlichen Brauchtums besonders hervor. Er wünschte dem Verein eine weiterhin gesegnete Zukunft. „Bekennen sie frei ihren Glauben und die Grundwerte dieses Glaubens, und zeigen sie das auch in der Öffentlichkeit.“ Auf die aktuelle Situation in der Kirche ging der Priester kurz ein. Vieles sei der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung geschuldet. Es sei in der heutigen Zeit immer wichtiger, dass sich viele Freiwillige einbringen und so die Kirche am Ort aktiv bereichern. „Helfen sie mit, alles in Treue, Liebe und Güte zu tun und so unseren Glauben zu bestärken.“ so Pfarrer Sperl.

 

Zu den Monatsgottesdiensten (am ersten Wochenende des Monats) wurde schon jetzt herzlich eingeladen. Für manch leckere Gaumenfreuden während und nach der Versammlung, in Form von Brotaufstrichen, hatten die Frauen bereits vor der Zusammenkunft gesorgt. Renate Schedlbauer bat am Ende der Versammlung die Mitglieder um weitere tatkräftige Unterstützung.    KDFB Miltach Versammlung 2019 3

 

Text u. Bilder: Christian Röhrl, Miltach

 

Foto: KDFB Miltach Versammlung 2019