Link verschicken   Drucken
 

Kirchenverwaltung nimmt ihre Arbeit auf - Christian Röhrl ist weiter Kirchenpfleger

31.01.2019

Christian Röhrl bleibt auch weiterhin Kirchenpfleger in Miltach

Christian Holzapfel wurde aus dem Gremium verabschiedet – Helmuth Schmidt und Christian Rackl berufen

 

Im November des letzten Jahres wurde in der Pfarrgemeinde Miltach die Wahl zur Kirchenverwaltung erfolgreich durchgeführt. Zum 01. Januar hat das Gremium dann seine Arbeit für die kommenden sechs Jahre (bis Ende 2024) aufgenommen. Die Kirchenverwaltung vertritt die Kirchenstiftung sowohl nach innen als auch nach außen in allen rechtlichen Angelegenheiten. Sie entscheidet den Haushalt und trägt die Verantwortung für das Stiftungsvermögen. Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem die Entscheidung über die Zweckverwendung der vorhandenen Mittel im Rahmen der Aufgaben der Kirchenstiftung, die Bereitstellung des Sachbedarfs für die Seelsorge vor Ort (u.a. für Jugendarbeit, Erwachsenenbildung), die Personalverantwortung und Genehmigung von Personalanstellungen für die Kirchenstiftungen, die Verantwortung für den Gebäudebestand und die Beratung und Beschlussfassung von Baumaßnahmen. Auf Grund der Größe der kirchlichen Gemeinde (bis 2.000 Gläubige) galt es bei der Wahl im November, vier Personen zu bestimmen. Die Auszählung der Stimmen ergab, dass Christian Röhrl, Angela Eckl, Bernhard Wagner und Josef Heigl gewählt waren.

 

In seiner konstituierenden Sitzung am letzten Freitag haben die gewählten Kirchenverwaltungsmitglieder alle organisatorischen Dinge, die mit dem Beginn einer neuen Wahlperiode einhergehen, geregelt. Nachdem Pfarrer BGR Augustin Sperl die Sitzung eröffnet hatte, galt es Dank zu sagen für die Arbeiten der letzten sechs Jahre. Allen bisherigen Gremiumsmitgliedern sprachen er und Kirchenpfleger Christian Röhrl ihren aufrichtigen Dank aus. Da sich Christian Holzapfel für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stellte, galt es ihn aus dem Gremium zu verabschieden. Holzapfel gehörte die letzten 12 Jahre zu den Mitgliedern der Miltacher Kirchenverwaltung. „In diesen Jahren ist viel Gutes und Gewinnbringendes in unserer Kirchengemeinde passiert.“ so Pfarrer Augustin Sperl. Daran hatte auch Christian Holzapfel einen großen Anteil. Neben der feierlichen Primiz 2011 und der Kirchenrenovierung in den Jahren 2015 bis 2017 hat sich Christian Holzapfel in vielen Dingen des Kirchenlebens mit eingebracht. Auch für das Herrichten zum Pfarrfest oder als Begleiter bei Aktivitäten der Ministranten hatte Holzapfel immer ein offenes Ohr. „Ein ganz herzliches Dankeschön sagen wir dir, dass du dich mit deinen Ideen und deiner Schaffenskraft in unserer Pfarrgemeinde engagiert hast. Deine Familie ist überaus aktiv in das Leben unserer Pfarrgemeinde eingebunden. Deine Frau Birgit im Pfarrgemeinderat und als Lektorin und zwei deiner drei Söhne als aktive Ministranten." So Christian Röhrl. Mit einem Geschenkgutschein und einer Erinnerungsurkunde sprachen Pfarrer Augustin Sperl und Kirchenpfleger Christian Röhrl ihren aufrichtigen Dank aus.

 

Nachdem anschließend die finanziellen Angelegenheiten protokollarisch fixiert waren und so der neuen Kirchenverwaltung übergeben werden konnten, schlug Pfarrer Augustin Sperl den gewählten Kirchenverwaltungsmitgliedern vor, auch Helmuth Schmidt und Christian Rackl in das Gremium aufzunehmen. Dieser Vorschlag wurde ohne Gegenstimme angenommen. Als nächstes stand die Wahl des Kirchenpflegers auf der Tagesordnung. Pfarrer Augustin Sperl dankte zunächst Christian Röhrl für seine überaus aktive und harmonische Zusammenarbeit. Nach einer kurzen Beratung schritten die sieben Wahlberechtigten zur Abstimmung und einigten sich darauf, auch in den nächsten Jahren Christian Röhrl die Aufgabe als Kirchenpfleger zu übertragen. Dieser nahm die Wahl dann auch an und dankte für das ausgesprochene Vertrauen. Anschließend bestimmte man, dass auch weiterhin die Pfarrsekretärin Brigitte Kerscher bei der Führung der Kirchenrechnung mitwirken soll. Von Seiten der Diözese Regensburg wurde festgelegt, dass aus den Reihen der Kirchenverwaltung eine Person bestimmt werden muss, welche jährlich die Kontenbewegungen auf dem örtlichen Caritaskonto überprüfen muss. Diese Aufgabe wurde an Bernhard Wagner übertragen.

 

Danach nahm die neue Kirchenverwaltung im weiteren Sitzungsverlauf ihre übliche Tagesordnung auf. Dabei stand die geplante Sanierung der Maria-Hilf-Kapelle im Vordergrund. Aufträge für Restaurator und die Tragwerksplanung wurden vergeben. Das ehrgeizige Ziel ist es, die Kapelle in diesem Jahr bis zum Jubiläumsritt zu St. Martin renoviert und in Stand gesetzt zu haben. Ein weiterer Diskussionspunkt betraf das örtliche Pfarrheim. Seit seiner Inbetriebnahme 2003 sind die Räumlichkeiten noch nicht neu verputzt worden. An manchen Stellen ist dies aber unbedingt notwendig. Und so wurde der Auftrag für die Auffrischung der Wände vergeben. Kommende Termine wurden am Ende des Treffens schließlich noch angesprochen. So wird in diesem Jahr in Verbindung mit dem Fronleichnamsfest am 23. Juni das 40jährige Priesterjubiläum von Pfarrer Augustin Sperl in Miltach gefeiert. Auch auf 300 Jahre Martiniritt in Miltach am 09. November wird man sich schon in den nächsten Wochen gut vorbereiten müssen.

 

Text u. Bilder: Christian Röhrl, Miltach

 

Foto: KV Miltach Verabschiedung Holzapfel